Mohamed Amjahid محمد أمجاهد

Journalist, Buchautor, Moderator, Kurator.

Bücher

Der weiße Fleck – Eine Anleitung zu antirassistischem Denken @Piper:

ist in allen Buchhandlungen oder hier (vor-)bestellbar.
Release im März 2021.

Struktureller Rassismus, weiße Privilegien und Andersmachung von verletzbaren Minderheiten – die Debatte der vergangenen Monate hat gezeigt, wie stark diese Themen die Gesellschaft polarisieren. Und auch wenn das Bewusstsein für die Ungleichheit in unserem Land gewachsen ist: Rassistisches Denken ist nach wie vor tief in uns allen verankert – und doch unsichtbar für die weiße Mehrheitsgesellschaft. Diese blinden Flecken will Mohamed Amjahid in seinem Buch auflösen. Er beschreibt dabei nicht nur, wie das System weißer Privilegien wirkt, sondern zeigt auch ganz konkret, wie wir unseren Rassismus verlernen können, um dem Ziel einer friedlichen, gerechten und inklusiven Gesellschaft gemeinsam näher zu kommen.

  • Über antirassistisches Denken und unsichtbare Missstände
  • Hochaktuell in Zeiten von Demos gegen Rassismus, Racial Profiling und Rechtsextremismus
  • Mit 50 hilfreichen Tipps für antirassistisches Denken und Handeln 
  • Ein ausführliches Glossar hilft beim begrifflichen Verständnis

—————————————————

Unter Weißen – Was es heißt, privilegiert zu sein @HanserBerlin:

ist in allen Buchhandlungen oder hier erhältlich. Mehr Infos: hier.

HB Amjahid Unter Weissen_MR.indd

Über unbewusste Privilegien und versteckten Rassismus – auch in Deutschland – aus der Perspektive von einem, der täglich damit konfrontiert ist. 

Wie erlebt jemand Deutschland, der dazugehört, aber für viele anders aussieht? Mohamed Amjahid, Sohn marokkanischer Gastarbeiter und als Journalist bei einer deutschen Zeitung unfreiwillig „Integrationsvorbild“, wird täglich mit der Tatsache konfrontiert, dass er nicht-weiß ist. Er hält der weißen Mehrheitsgesellschaft den Spiegel vor und zeigt, dass sich diskriminierendes Verhalten und rassistische Vorurteile keineswegs bloß bei unverbesserlichen Rechten finden, sondern auch bei denen, die sich für aufgeklärt und tolerant halten. Pointiert und selbstironisch macht er deutlich, dass Rassismus viel mit Privilegien zu tun hat – gerade wenn man sich ihrer nicht bewusst ist.

Beiträge in Sammelbänden: 

Bildergebnis für Extreme Sicherheit

Extreme Sicherheit: Rechtsradikale in Polizei, Verfassungsschutz, Bundeswehr und Justiz von Matthias Meisner und Heike Kleffner (Hrsg.) bei Herder.

Und das ist erst der Anfang: Deutschland und die Flüchtlinge

Und das ist erst der Anfang von Anja Reschke (Hrsg.) bei Rowohlt Polaris.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde am Dezember 7, 2019 von veröffentlicht.

Navigation